Werde über neue Berichte direkt per E-Mail informiert:

Lebensaufgabe – was soll das bitte sein?

Lebensaufgabe also, was soll das bitte sein?

Mit großer Liebe für unser Werbevideo bei Aurelia Marketing schaue ich auf einen Satz zurück, der aus meinem Munde kommt: …der Erfüllung deiner Lebensaufgabe!…

Und dann geht’s ab. Die Musik wird schneller, kraftvoller, es knallt förmlich in der Seele, reißt dich mit, öffnet dir eine Türe für mehr Verbindung zu dir selbst und dem Ausleben deiner Träume. Bäm- einfach nur GEIL!

So, nun ist es drei Monate später und ich sitze am Küchentisch. Vier rote Kerzen schauen mir beim Schreiben zu, während ich die sich drehende Pyramide aus dem Augenwinkel betrachte.

Heute fühle ich mich unglaublich träge, fast schon faul, so gar nicht meinem Typ entsprechend!

Was mir entspricht ist Multitasking, Management, fünfzehn Dinge gleichzeitig tun und das alles in Lichtgeschwindigkeit. Das bin ich. Schnell, wendig, alles im Überblick, mit der Nasenspitze ganz vorne und der großen Klappe am Start.

Tja, eigentlich alles ganz cool. Diese ganzen Fähigkeiten. Gäbe es da nicht ein massives Problem mit mir selbst:

Warum zum Teufel bin ich hier? Was zur Hölle ist meine Lebensaufgabe???

Kennste? Willkommen im Club!

Ich muss gar nicht lange überlegen, da fällt mit das Spiel mit den Buchstaben ein. Weck mich nachts um drei und ich schreibe dir einen Blogartikel. Meine Mutter saß letztens neben mir und las einen Text den ich gerade zuvor veröffentlicht hatte.

„Hast du den aus´m ff geschrieben während wir uns unterhielten?“

„Yes, hab ich!“

So viel dazu.

An dem ganzen Ding mit dem Schreiben gibt’s nur einen entscheidenden Nachteil: Ich verdiene damit genau 0,0 €. Zumindest seit einer Weile.

Bis vor einigen Wochen habe ich nämlich Auftragsarbeiten angenommen und newsletter für große Firmen geschrieben. Ja, hat mir Geld gebracht ABER leider keine Freude mehr.

Weil ich einfach so schreiben möchte wie es aus mir fließt. Ohne Vorgaben…Wenn du wüsstest, wie oft meine Texte mit einer anderen Pointe enden, als zu Beginn des Schreibvorgangs gedacht…

Also hab ich´s abgewählt. Feierabend! Sehr zur Freude meiner Auftraggeber, you know!

Nun sitze ich hier und fülle meinen Blog. Das macht nicht nur mega viel Spaß, sondern ist gleichzeitig mein persönlicher Kanal der Entfaltung.

Für unsere Marketingagentur kreiere ich Werbetexte für Kunden, überarbeite Websites und newsletter. Das macht ebenfalls Freude, weil ich aus dem schöpfe, was mir die Kunden reichen.

In meinem Leben habe ich unzählige Male JA gesagt und nach kürzester Zeit ein NEIN daraus gemacht.

Australien? Das Land meiner Träume. Kaum war ich da, kam das Doch nicht.

Rettungsdienst? Der Beruf meiner Träume. Kaum angefangen, keinen Bock mehr.

Einen Hund? Unbedingt. Keine sechs Monate später hatte ich die Schnauze voll vom Gassi gehen und Kacke aufsammeln.

Manno meter, wirst du denken. Man muss auch mal was durchziehen.

Auch so ein Spruch der mir zu den Ohren raus hängt.

Dann habe ich zu Beginn dieses Jahres mein Human Design kennengelernt. Manifestierende Generatorin. Wichtigste Merkmale: Braucht immer Testphasen und sollte niemals ohne Vorlaufzeit ein Jahresabo abschließen!

What the F*ck??? Bedeutet das also… ist das jetzt etwa… ja, kann das denn sein?

WIE KRASS! Wieso erfahre ich das erst jetzt? Schönen Dank Miss Universe!

Ok, ich krieg mich wieder ein und schaue doch immer wieder hin. Es steht wirklich da: Braucht Testphasen!
O man, der Stein der mir in diesem Moment vom Herzen fällt, ist von Bayern bis nach Köln zu hören!

Auf einmal wird mir vieles klar wie Kloßbrühe. Ich bin also gar nicht dafür geschaffen mich auf eine einzige Sache zu konzentrieren.

Du vielleicht auch nicht? (Check hier deinen Human Design Typen und erhalte erste Infos)

Meine Tasse Kakao schmeckt direkt viel besser auch, wenn Peter in diesem Haushalt derjenige ist der mehr Kohle einfährt als ich.

Bedeutet aber nicht, dass ich weniger mache, da ich im Hintergrund diejenige mit den Ideen bin, die Ratgeberin, die Zuhörende, die Managerin des mittelgroßen Familienunternehmens, Seelsorgerin, Streitschlichterin, die Visionärin, Krankenschwester, die Mutige, die Anstöße gibt und immer umsetzt, diejenige, die die Fäden zusammenhält.

Der Job nennt sich Mutter. Ehefrau. Liebende und Unternehmerin. Und Peter und ich, wir geben beide auf unsere einzigartige Art & Weise.

Zusammengenommen das wahrscheinlich beste Team on earth.

Seitdem ich mein Design kenne, bin ich klarer in mir. Ich verurteile mich nicht und lasse mich nicht mehr verurteilen.

Manchmal braucht es eine Bestätigung dessen, was man unterbewusst bereits über sich ahnt oder beobachtet.

Und die Moral von der Geschicht? DIE Lebensaufgabe gibt es nicht!

Zumindest nicht bei mir. Ich bin vielseitig, bunt, ein Chamäleon. Ja, so ist das!

Und neben dem Ding was sich Leben nennt, hier nochmal die wichtige Erinnerung:

Folge dem Weg deines Herzens- kompromisslos, mutig und immer mit einer Portion Glitzerstaub in der Hosentasche 🦄- für alle Fälle, versteht sich…

————-

Und wenn du Lust hast, auch etwas über dich zu erfahren oder sogar eine Basisanalyse zu erhalten, dann klick hier.

Beitrag teilen:

Vorheriger Beitrag
Nicht mit uns, Herr Söder!
Nächster Beitrag
Sind wir richtig so, wie wir sind?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Weitere Beiträge

neuReiseleben

Enge!

Ich fühle mich eingeengt! Kleine Mini-Parzellen nehmen mir das Gefühl von Freiheit! Ich fühle mich umzingelt von so vielen Menschen,…
Weiterlesen…
Menü